NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Renault Kangoo 2007

Vollkommen neue Modellgeneration. Marktstart mit einem Benzin- und drei Dieselmotoren. Zwei 1.5 dCi-Triebwerke mit Umweltprädikat „eco2”. Variabler Innenraum mit bis zu 2.866 Liter Ladevolumen.

Evolution im Design, aber Revolution unter der Blechhülle: Nach zehn Jahren Bauzeit ersetzt Renault den Bestseller Kangoo durch ein vollkommen neu entwickeltes Modell. Es basiert auf der Plattform des aktuellen Scénic und ermöglicht dadurch deutliche Fortschritte bei Komfort, Sicherheit und Fahrdynamik.

 

Die sympathische Formensprache, das großzügige Raumangebot und die ausgeprägte Variabilität hat die neue Kangoo-Generation von der bewährten Vorgängerbaureihe geerbt.

Im Rahmen des „Renault Vertrag 2009” hat sich das Unternehmen darüber hinaus verpflichtet, dass auch der neue Kangoo bei der Produkt- und Servicequalität zu den besten Modellen seines Segments zählen wird. Ebenfalls führend in seiner Klasse ist das neue Modell mit seinem niedrigen Kraftstoffverbrauch und den geringen Schadstoffemissionen.

Seit dem Debüt im Jahr 1997 hat der Kangoo mit seiner unverwechselbaren Formgebung und seinem überzeugenden Konzept eine stetig wachsende und sehr treue Kundschaft erobert. Die Renault Designer waren daher gut beraten, den Charakter der neuen Generation nicht zu verändern und die Formgebung behutsam an die geänderten Marktbedürfnisse anzupassen – auf diese Weise entstehen zeitlose und wertstabile Klassiker, die gerne auch als Kultautos bezeichnet werden.

Unverwechselbarer Auftritt
Der optische Auftritt des neuen Renault Kangoo ist geprägt von der vertrauten, aber sinnvoll weiterentwickelten Linienführung mit kurzer, abgerundeter Motorhaube und der Frontschürze mit großem Lufteinlass anstelle des traditionellen Kühlergrills. Als unverwechselbares Kangoo-Stilelement verfügt auch die Neuauflage des Multitalents über große Klarglasscheinwerfer hinter tropfenförmigen Deckgläsern.

Kurze Überhänge und prägnant ausgestellte Radhäuser kennzeichnen die Fahrzeugflanken. Große Scheibenflächen ermöglichen eine gute Rundumsicht. Die hinteren Schiebetüren werden mit Bügeltürgriffen geöffnet und verfügen ab dem Ausstattungsniveau Privilège über Rammschutzleisten in Wagenfarbe. Auch die Führungsschienen der Schiebetüren sind in Wagenfarbe gehalten. Das Heck prägen die senkrecht angeordneten Rückleuchten beiderseits der oberen Hälfte der großen Gepäckraumklappe. Diese ist unten von einem robusten Stoßfänger aus Kunststoff eingerahmt.

Zwei Dieselmotoren mit Prädikat „eco2”
Der Renault Kangoo startet mit vier modernen Vierzylindermotoren, die im Abgasverhalten und im Kraftstoffverbrauch zu den besten Triebwerken des Segments zählen. Die Dieselpalette setzt sich aus drei 1.5 dCi-Common-Rail-Triebwerken zusammen, die das Leistungsspektrum von 50 kW/68 PS bis 76 kW/103 PS abdecken. Der Topdiesel 1.5 dCi FAP verfügt ab Werk über den Dieselpartikelfilter (FAP = Filtre à Particules).

Die 1.5 dCi-Varianten mit 50 kW/68 PS (ab Frühjahr 2008) und 63 kW/86 PS benötigen im Durchschnitt 5,2 bzw. 5,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer und entlassen lediglich 138 Gramm bzw. 140 Gramm CO2 je Kilometer in die Atmosphäre. Beide Motorisierungen sind mit dem Umweltgütesiegel „eco2” ausgezeichnet. Ein Renault Modell erhält dieses Prädikat, wenn es

    • nicht mehr als 140 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt oder mit Biokraftstoffen betrieben wird (Ethanol E85 oder Biodiesel B30).

 

  • in einem Werk hergestellt wird, das nach der internationalen Norm ISO 14001 zertifiziert ist, die strenge Umweltauflagen enthält.

 

 

  • zu 95 Prozent wiederverwertet werden kann und mindestens fünf Prozent recycelte Kunststoffbauteile enthält.

 

 

Als Benziner kommt im neuen Kangoo die Motorisierung 1.6 16V mit 78 kW/106 PS zum Einsatz.

Die Kraftübertragung an die Vorderräder erfolgt beim Kangoo 1.5 dCi mit 50 kW/68 PS und 83 kW/86 PS sowie beim Benziner 1.6 16V über das 5-Gang-Schaltgetriebe. Der 1.5 dCi FAP mit 76 kW/103 PS ist mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert.

Variabler Innenraum mit großzügigen Dimensionen
Der neue Kangoo wuchs in der Länge um 17,8 Zentimeter auf insgesamt 4,213 Meter. In Kombination mit dem 2,697 Meter langen Radstand sowie den steilen Seitenwänden und dem senkrechten Heckabschluss garantiert diese Auslegung großzügige Innenraummaße, die einer größeren Wagenklasse entspechen. Die Ellbogenfreiheit hinten nahm gegenüber dem Vorgängermodell um stolze 11,8 Zentimeter zu. Die Kniefreiheit im Fond stieg um 4,3 auf 21,0 Zentimeter. Das ist der Bestwert im Kombivan-Segment. Rekordverdächtig ist auch das familiengerechte Kofferraumvolumen von 660 Litern (bei Beladung bis zur Fensterunterkante).

Die im Verhältnis 1/3 : 2/3 geteilte Rücksitzlehne lässt sich mit einem Handgriff umklappen. Dank eines speziellen Gelenkmechanismus an der Vorderseite schwenkt der Fondsitz von selbst herunter, so dass die Lehne auf einer Höhe mit dem Laderaumboden liegt (Serie ab Authentique). Ein automatisch vorklappendes Verbindungselement an der Rückseite der Lehne sorgt dafür, dass der Laderaumboden mit der umgelegten Rückbank bündig schließt. Das Gepäckraumvolumen steigt in dieser Konfiguration auf 1.521 Liter. Bei dachhoher Beladung mit dem optionalen Sicherheitstrennnetz stehen sogar umzugstaugliche 2.688 Liter zur Verfügung.

Im Kangoo Privilège verfügt auch der Beifahrersitz über die gleiche Kinematik, so dass sich Frachtgut von bis zu 2,5 Meter Länge transportieren lässt. Die Ladekapazität wächst dann auf insgesamt 2.866 Liter. Weitere praktische Details: In den Ausstattungsniveaus Expression und Privilège ist die Gepäckraumabdeckung in zwei verschiedenen Höhen justierbar. Dank einer Traglast von 50 Kilogramm können zudem schwere Gegenstände auf ihr abgestellt werden. Darüber hinaus verfügt der Kangoo über eine spezielle Halterung hinter der Rückbanklehne. In ihr lässt sich die Gepäckraumabdeckung aufrecht stehend aufbewahren, wenn eine größere Ladekapazität benötigt wird.

Praktische Ablagen in Hülle und Fülle
Die Variabilität des Kangoo wird ergänzt durch eine Vielzahl von Staufächern. Je nach Ausstattungsniveau stehen im Innenraum bis zu 77 Liter Stauraum zur Verfügung. Neben dem 15 Liter fassenden Handschuhfach sowie Staufächern in den Vordertüren mit je vier Liter Inhalt umfasst das durchdachte Innenraumkonzept unter anderem die Dachgalerie über den Vordersitzen mit 13 Liter Volumen (Serie ab Expression) und drei Ablagen im Stil von Flugzeug-Handgepäckfächern über den Rücksitzen mit zusammen 24,4 Liter Inhalt (Serie bei Privilège). Hinzu kommt das Neun-Liter-Fach zwischen den Vordersitzen mit integrierter Armlehne (Serie ab Expression).

Die ausgeprägte Funktionalität des Kangoo belegt darüber hinaus die innovative Dachreling (Option für Expression und Privilège). Diese lässt sich ohne Werkzeug in einen Dachträger mit 80 Kilogramm Traglast umwandeln.

Ergonomisch durchdachtes Cockpit
Dank des höhenverstellbaren Lenkrads (Serie ab Authentique) und des höhenverstellbaren Fahrersitzes (Serie ab Expression) finden im Kangoo Fahrer und Fahrerinnen jeder Größe und Statur die geeignete Sitzposition. Für zusätzlichen Komfort und angenehm kurze Schaltwege sorgt der griffgünstig wie ein Joystick aus der Mittelkonsole ragende Schalthebel. Die hohen und breiten Türausschnitte vorn und hinten ermöglichen allen Passagieren das komfortable Ein- und Aussteigen. Im Fond verfügt der Kangoo ab dem Ausstattungsniveau Expression serienmäßig über zwei Schiebetüren.

Drei Ausstattungsniveaus zum Marktstart
Renault bietet den Kangoo in Deutschland zum Marktstart in den Ausstattungen Expression und Privilège an. Im Frühjahr 2008 folgt die Basisausführung Authentique. Während Authentique für klare Funktionalität steht, setzt Expression auf freundliches Ambiente und hohen Nutzwert. Die Topausstattung Privilège bietet maximale Innenraumvariabilität mit Details wie Klimaanlage und CD-Radio.

Hohes passives und aktives Sicherheitsniveau
Der neue Kangoo basiert auf der Plattform des Kompaktvans Renault Scénic. Wie dieser kombiniert auch der Kangoo eine aufprallabsorbierende und programmiert verformbare Karosseriestruktur an Front und Heck mit einer steifen Fahrgastzelle. Die Sicherheitsausstattung umfasst serienmäßig Frontairbags und Seitenairbags für Fahrer- und Beifahrer. Ab dem Ausstattungsniveau Expression sind für den Kangoo auch Windowbags erhältlich.

Zudem verfügen die hinteren Außenplätze (ab Authentique) und der Beifahrersitz (ab Expression) serienmäßig über Aufnahmepunkte für das Isofix-Befestigungssystem. Sie ermöglichen das praktische und sichere Installieren von Isofix-Kindersitzen in Fahrtrichtung oder in „Reboard”-Position.

Darüber hinaus zeichnet sich der neue Kangoo durch ein hohes aktives Sicherheitsniveau aus. Zur Serienausstattung zählen Antiblockiersystem (ABS), Antriebsschlupfregelung, Bremsassistent und Motorschleppmomentregelung. Optional lässt sich für die Ausstattungsniveaus Expression und Privilège in den Motorisierungen 1.6 16V und 1.5 dCI das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Untersteuerkontrolle (USC) ordern.

 

Rate this item
(0 votes)

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang