NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Nissan X-Trail

Sozusagen aus dem Stand brachte es der Nissan X-TRAIL bei seinem Verkaufsstart im Herbst 2001 zu einer Top-Platzierung im Segment der kompakten SUV-Fahrzeuge. In Deutschland behauptete der mit einer selbsttragenden Karosserie ausgestattete Allrader im dritten vollen Verkaufsjahr Platz drei erfolgreich gegen eine immer zahlreichere Konkurrenz. Mit 11.990 Neuzulassungen bestätigte er 2004 das bereits sehr gute Vorjahresergebnis. Auf europäischer Bühne lag der X-TRAIL in der Rangordnung der meistverkauften Off-Roader aller Klassen 2004 erneut auf Platz zwei. 65.000 Neuzulassungen bedeuteten ein Plus von 25,8 Prozent gegenüber 2003.

Peugeot Expert

Der Peugeot Expert schließt mit seinem Nutzlastangebot von bis zu 825 Kilogramm in der Peugeot-Nutzfahrzeug-Palette die Lücke zwischen dem Kompakt-Van Partner (max. 725 kg Nutzlast) und dem Transporter Boxer (max. 1480 kg Nutzlast). Während der Boxer bereits im Jahr 2002 mit einer umfassenden Modellpflege auf dem deutschen Markt reüssierte, folgte der Peugeot Partner Anfang 2003.

Peugeot 307 CC

Ein sauberes Glanzlicht setzt der neue Peugeot 307 in seiner Frischluftversion: Der 307 CC, der nun mit einem HDi-Motor samt serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP (Filtre à Particules) bestellt werden kann, avanciert zum ersten viersitzigen Cabriolet mit Metallklappdach, das über diese wegweisende Umwelttechnik verfügt.

Honda CR-V i-CTDi

Frisches Design, mehr Sicherheit und Komfort, optimierter Allradantrieb und ein herausragender Dieselmotor; Mit dem rundum erneuerten CR-V will Honda wieder in die Spitze der Midsize-SUV.

Im Februar 2005 startete der Verkauf des neuen CR-V 2.2 i-CTDi, womit Honda seine für das Modelljahr 2005 erneuerte SUV-Baureihe um einen leistungsstarken und ebenso laufruhigen wie agilen Dieselmotor mit modernster Common-Rail-Technik bereicherte.

Peugeot Boxer

Komfort ist eine Qualität, die nicht nur bei Personenwagen immer mehr in den Mittelpunkt gerückt ist. Auch bei leichten Nutzfahrzeugen, wie sie unter anderem bei Kurierdiensten und im Handwerk eingesetzt werden, sind heute luxuriöse Ausstattungen gefragt. Peugeot geht mit der zweiten Generation der Boxer-Baureihe in diesem Bereich einen deutlichen Schritt voran.

Lexus LS 430

Der Lexus LS430 ist das Flaggschiff der Marke Lexus. Bereits 1990 stellte der Toyota-Konzern mit dem LS400 eindrucksvoll unter Beweis, dass er zu den besten Automobilherstellern der Welt zählt. Technik, Komfort und Sicherheit dieser exklusiven Limousine setzten Maßstäbe im Premium-Segment. Die außerordentliche Laufruhe des   Lexus Achtzylinder-Triebwerks wurde zum Vorbild mancher Neukonstruktion europäischer Provenienz.

Honda Logo

Die Markteinführung des Honda Logo signalisiert die Rückkehr des japanischen Unternehmens in die europäische Subkompakt-Klasse. Der neue Schrägheck-Kleinwagen geht auf den Prototypen J-BX zurück, der im Frühjahr 98 auf dem Genfer Salon gezeigt wurde. Der Logo soll – wie seine in den nächsten Jahren folgenden Schwestermodelle – eine besonders wirtschaftliche und umweltschonende Fortbewegung ermöglichen und zugleich ein hohes Maß an Fahrvergnügen vermitteln.

Opel Corsa

Die dritte Generation des Weltbestsellers Opel Corsa präsentiert sich mit einem erwachsenen und dynamischen Auftritt. Bei nur 3,84 Metern Außenlänge bietet der Kleinwagen seinen Passagieren vergleichsweise großzügige Platzverhältnisse. Für hohen Insassenschutz und beste Qualität sorgen unter anderem das umfangreiche Sicherheitspaket sowie die außerordentlich steife und vollverzinkte Karosserie. Ihre günstige Aerodynamik (cw = 0,32) garantiert im Zusammenspiel mit den sechs modernen, zwischen 44 kW/60 PS und 92 kW/125 PS starken ECOTEC-Motoren niedrige Verbrauchswerte.

Opel Astra 1.9 CDTI

Progressives Design und hohe Fahrdynamik – das sind die herausragenden Kennzeichen des Opel Astra, der im März 2004 startete, zahlreiche Vergleichstests in den Fachmedien gewann und sich sehr gut verkauft. Zu den technischen Leckerbissen der dritten Generation des Opel-Bestsellers gehört das adaptive IDSPlus-Fahrwerkssystem mit e-lektronischer Dämpferregelung, die sonst nur in Fahrzeugen der Luxusklasse und in exklusiven Sportwagen zu finden ist und das mit dem Astra in das Kompaktsegment eingeführte AFL-Scheinwerfersystem mit dynamischem Kurvenlicht. Die Passagiere im Astra profitieren von einem großzügigen Raumangebot.

Peugeot 807

Der Peugeot 807 präsentiert sich mit einem ausdrucksstarken, ebenso dynamischen wie eleganten Karosseriedesign. Die 4,73 Meter lange Großraum-Limousine bietet Platz für bis zu acht Personen, die hohen Fahrkomfort, bestmögliche Sicherheit und einen großzügig bemessenen, lichtdurchfluteten Innenraum genießen können. Die seitlichen, auf Wunsch elektrisch betätigten Schiebetüren machen den Zugang für die Passagiere zu den hinteren Sitzplätzen auch in engen Parklücken komfortabel.

Seite 8 von 75

Preisentwicklung Diesel

Preisentwicklung Super E10

Preisentwicklung Super E5

Zum Seitenanfang